Close

Herkunft

Der Ursprung des Dalmatiners

Die Herkunft des Dalmatiners ist bis heute unklar. Im Altertum gibt es Abbildungen eines Dalmatiner-ähnlichen Hundes auf einer Grabplatte eines ägyptischen Pharaonengrabes aus der Zeit um2000 v.Chr. Es wird vermutet, dass der Dalmatiner von Indien über Ägypten und Griechenland in den westlichen Mittelmeerbereich und von dort nach Frankreich und England eingeführt wurde. In England war er während der viktorianischenZeit als Kutschenbegleithund sehr populär. Später wurde er zum Maskottchen der New Yorker Feuerwehr, in dem er den im 19.Jahrhundert noch von Pferden gezogenen Feuerwehrwagen als Sirene Voraus lief.

Es gibt mehrere Theorien, woher der Name Dalmatiner stammt. Auf Gemälden und Kirchliche Chroniken aus dem 16.-18.Jahrhundert lassen den Dalmatiner erkennen, daraus lässt sichschließen, dass der Ursprung des Dalmatiners im östlichen Mittelmeerraum, speziell in der Provinz Dalmatien liegt.

In einem 1790 veröffentlichten Werk von Thomas Bewick findenwir die Beschreibung und die Zeichnung eines Dalmatiners.Bewick bezeichnet ihn als “Dalmatian or Coach Dog”. Der erste Dalmatiner-Standard wurde im Jahre 1882 von einem Engländer namens Vero Shaw verfasst, dieser wurde dannim Jahre 1890 in den ersten offiziellen Standard überführt.

Zuchtstandard

Hier finden Sie den offiziellen Zuchtstandard

Dalmatiner – Profil

  • Ursprungsland: Kroatien 
  • Standardnummer:  153 
  • Ø Widerristhöhe Rüde: 56-62 cm, Ø Hündin: 54-60 cm 
  • Ø Gewicht eines Rüden: 27-32 kg; Ø Hündin: 24-29 kg
  • Verwendung: Gesellschaftshund, Familienhund. Zur Abrichtung für verschiedene Zwecke geeignet. 
  • FCI-Gruppe 6: Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen Sektion 3 Verwandte Rassen. Ohne Arbeitsprüfung.
Dalmatiner FCI 153